Übersicht

Unzureichende Teichreinigung verursacht 90% aller Teichprobleme

In Naturteichen wächst die Schlammschicht am Boden immer mehr an. Darin enthalten sind Nährstoffe z.B. aus Blättern, Blütenstaub, ggf. auch Fischfutter. Das ist Dünger für die Algen. Irgendwann muss man eine Teichsanierung starten.

Der viel bessere Weg für Schwimm- und Fischteiche: Das Sediment wird durch Fische und Schwimmer immer wieder aufgewirbelt und kann automatisch abgesaugt werden. Eine gelegentliche Reinigung des Teiches ist deutlich weniger Arbeit – und man hat immer klares Wasser.

Teichschlamm entfernen
NaturaGart Vorteil: Erfahrung aus dem Einsatz im Teichpark
  • Entwicklung aus dem Hause NaturaGart
  • Sedimententfernung mit der Sedimentfalle
  • Steuerung von Skimmern und Bodenelementen
  • Einfache Wartung durch Einbau oberhalb der Teichfolie
  • Wasserstandsregulierung zwischen Teich und Filtergraben
  • Optimale Konfektion zu Ihrem Teichbau-Projekt
Der Dreck sammelt sich am am Grund des Teiches. Wenn Wasser bewegt wird, kann man den Schlamm am besten am Boden absaugen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr ...
Bei manchen Verfahren müssen Sie dafür in den Teich steigen. Beim NaturaGart-System wird das Wasser zu einem Schacht geführt, in dem man die Aufteilung regeln kann. mehr ...
In einer Teichecke gibt es einen Übergang in einen benachbarten Filtergraben. Am besten bestehen Teich und Filtergraben aus einer Folie. So funktioniert das.  mehr ...
In buchtenreichen oder sehr großen Teichen kann sich an einzelnen Stellen Schlamm absetzen, den man so absaugen kann. Unverzichtbar für Teiche ohne Bodenabsaugung. mehr ...

Die Sedimentschicht wächst zunächst eher unauffällig

Je früher Sie eingreifen, desto besser ist das für Ihren Teich

Es beginnt immer mit einer ganz dünnen Sedimentschicht

Eine bräunliche Schicht. Das sind Bakterien, die Blätter, Blütenstaub und andere organische Reste abgebaut haben. Dickere Schichten werden nicht mehr von sauerstoffhaltigem Wasser durchströmt. Diese tieferen Schichten fangen an zu faulen und verderben das Wasser, wenn sie aufgewühlt werden. Fest gebundene Nährstoffe werden dann wieder frei und düngen die Algen.

Mit zunehmender Dicke wird das Sediment zu einem Teppich

Die dünne Schicht enthält Dünger und der wiederum lässt kleine Fadenalgen wachsen. Diese kleinen Algen „vernähen“ die Sedimentflocken miteinander. Aus den Flocken entsteht ein dünner Teppich. Die Algen produzieren mehr Sauerstoff als das Wasser aufnehmen kann. Der überschüssige Sauerstoff sammelt sich in kleinen Gasblasen, die einzelnen Sedimentpartikeln Auftrieb geben.

Bei dickeren Schlammschichten entstehen diese Probleme

Die Sedimentschicht wird im Laufe der Zeit immer dicker

Am Boden des Teiches entsteht eine Schicht, vergleichbar mit Kompost. Die obersten 2-3 Millimeter enthalten viele Kleintiere, die z.B. die Blattreste zersetzen. Dort wachsen auch kleine Algen, die einzelne Reste nach oben ziehen. Der wichtigste Unterschied zu gutem Kompost: Tiefere Schichten fangen an zu faulen, dort beginnt es zu gären. Dadurch entstehen Gasblasen innerhalb der Sedimentschicht.

Das Sediment treibt an die Oberfläche des Teiches

Durch die Gasblasen bekommt das Sediment so viel Auftrieb, dass einzelne Stücke abreißen und zur Oberfläche treiben. Das ist ganz typisch im April, kann sich aber auch noch mehrfach wiederholen. Die Schwimmschicht ist sehr unappetitlich und für Schwimm- und Fischteiche völlig indiskutabel. Ein Skimmer wird helfen – doch das Problem muss man da lösen, wo es entsteht – am Grund des Teiches.
Artikel Nr. 35855
Anschluss-Set Spülleitung 25mm, absperrbar
Mehr Infos
9,79 € *
Artikel Nr. 35850

Intelligentes Vorfiltern

Edelstahlblech, 1,5 mm stark, mehrfach gekantet, zahlreiche Löcher 8 mm Ø, Halterahmen, Gummidichtung, Düsenrohr und Halterungen, 114 x 37 cm
Flockiges Sediment sinkt durch die Löcher in den Hohlraum unter den Blechen, kann nicht mehr aufgewirbelt werden und wird durch die hier endenden Saugleitungen zum Zielsaugschacht geführt.
Mehr Infos
217,80 € *