Übersicht

Der Videoplayer wird geladen ...

So bewerten Sie Ihren Teich, Teil 3

Teil 3 der Referatserie. Bei der Teich- und Gartenmesse 2017 dreht sich alles um die Optimierung von Teichanlagen. In diesem Teil des Referats geht es um das Sediment am Boden der Teiche.

Die Bildung von Sedimenten auf dem Grund des Gartenteichs wird durch überschüssige Nährstoffe verursacht. Durch organische Partikel - Laub oder Pollen zum Beispiel -, die ins Teichwasser gelangen, auf den Grund sinken und sich zersetzen. Dadurch bildet sich eine Schlammschicht. In nährstoffarmen Teichen mit klarem Wasser ist sie anfangs noch hell. Wenn diese Sedimentschicht anwächst und Pflanzen auf ihr zu wachsen beginnen, färbt sie sich im Laufe der Zeit schwarz. Und beginnt sogar zu stinken, da sich auch Methan bildet. Diese Entwicklung kann man verhindern, indem man den Schlamm so früh wie möglich entfernt. Und die Ursachen für die Sedimentbildung beseitigt.

Dazu muss man den Nährstoffgehalt im Teich mit einem geeigneten Wassertest ermitteln. Und anschließend herausfinden, wie die Nährstoffe ins Wasser gelangen. Dann kann man die richtigen Schritte einleiten, um die Nährstoffeinfuhr in das Teichwasser zu unterbinden. Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, dass der Teich regelmäßig gewartet wird. Das hält den für die Unterhaltung erforderlichen Aufwand gering. Und versetzt den Teichbesitzer in die Lage, mögliche Fehlentwicklungen frühzeitig zu erkennen und gegen zu steuern.

Schlagworte: Teiche bewerten
Unser Online-Shop verwendet Cookies. Durch Nutzung der Webseiten zeigen Sie sich damit einverstanden. (mehr erfahren)