Übersicht

Sie schmücken die Klettergerüste an Fassaden, Laubengängen und Rosenbögen und duften mit ihren gefüllten Blüten traumhaft. Alle unsere Kletterrosen sind öfter blühende, robuste und bewährte Sorten.

Kletter-Rosen
lieferbar  
Artikel Nr. 14777
29,95 € *
Mengenrabatt
ab 5 gleichen Pflanzen
5%
ab 15 gleichen Pflanzen
8%
ab 25 gleichen Pflanzen
13%

lieferbar  
Artikel Nr. 14782
39,95 € *
Mengenrabatt
ab 5 gleichen Pflanzen
5%
ab 15 gleichen Pflanzen
8%
ab 25 gleichen Pflanzen
13%

lieferbar  
Artikel Nr. 14776
39,95 € *
Mengenrabatt
ab 5 gleichen Pflanzen
5%
ab 15 gleichen Pflanzen
8%
ab 25 gleichen Pflanzen
13%

lieferbar  
Artikel Nr. 14780
39,95 € *
Mengenrabatt
ab 5 gleichen Pflanzen
5%
ab 15 gleichen Pflanzen
8%
ab 25 gleichen Pflanzen
13%

lieferbar  
Artikel Nr. 14779
39,95 € *
Mengenrabatt
ab 5 gleichen Pflanzen
5%
ab 15 gleichen Pflanzen
8%
ab 25 gleichen Pflanzen
13%

lieferbar  
Artikel Nr. 14786
49,80 € *

lieferbar  
Artikel Nr. 14787
49,95 € *

lieferbar  
Artikel Nr. 14745
44,95 € *

lieferbar  
Artikel Nr. 14744
44,95 € *


Kletterrose

Dichter Blütenstand

Rosen leuchten. Rosen duften. Rosen haben Stacheln. Botanisch betrachtet sind Rosen Gehölze. Genauer gesagt, Sträucher, die schon im Altertum die Menschen fasziniert haben. Darum wurde damit begonnen, die dornigen, wohlriechenden Pflanzen mit den wunderschönen Blüten zu züchten. Neue Arten entstanden.

Doch auch in der freien Natur entwickeln sich aus vorhandenen Arten neue Lebensformen. Das nennt man dann Mutation und es passiert eher zufällig. Zumindest dann, wenn man es durch die Brille einer durch und durch technisierten Gesellschaft betrachtet.

Ein Beispiel für Mutationen im Bereich der Pflanzenwelt sind die Kletterrosen. Sie sind Abkömmlinge verschiedener Rosenarten, bei welchen die Triebe ein stärkeres Wachstum zeigen als normal, so dass diese zum Klettern geeignet sind. Daraus entstehen, dann neue Kletterrosen-Sorten. Besagte Kletterrose unterscheidet sich von der Ursprungssorte nur durch ihr stärkeres Wachstum.

Kletterrosen brauchen Kletterhilfen

Wie alle nicht selbstklimmenden Kletterpflanzen brauchen auch die kletternden Rosen Punkte, die den Trieben Halt bieten. In der Natur sind das Felsen oder die Zweige anderer Pflanzen. In Gärten und Parks nutzen die Rosenranken Gerüste , um empor klettern zu können. Sonst würden sie nur am Boden entlang wachsen und Kolonien bilden.

Weiss blühende Kletter-Rose

Findet eine Kletterrose hingegen eine geeignete Rankhilfe, wächst sie auch nach oben. Dabei ist es sehr hilfreich, dass Stamm, Äste und Zweige der Rosen Stacheln ausbilden. Die piekenden Spitzen wehren nicht nur gefräßige Tiere ab, sondern geben den Ranken auch beim Klettern Halt.

Kletterrosen können bis zu zehn Meter hoch wachsen. Je nach Sorte und Art blühen sie einmal oder mehrmals. In Garten und Park gibt es zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten für Kletterrosen. So kann man mit ihnen wunderschöne Rosenbögen angelegen. Vorausgesetzt, die geeignete Rankhilfe ist vorhanden.

Laubengänge können mit den kletternden Rosen geschmückt werden. Natürlich bieten Kletterrosen auch an Fassaden, Gartenmauern oder Pergolen einen tollen Anblick.

NaturaGart bietet zahlreiche Kletterrosensorten für die unterschiedlichsten Einsatzorte und Anwendungsmöglichkeiten an. Alle Rosen sind Mehrfachblüher und duften mit ihren gefüllten Blüten traumhaft.