Der Videoplayer wird geladen ...

Teiche dauerhaft bauen, Teil 8

Die Herstellung einer Teichpanzerung mit glatter Oberseite erfordert ein höheres Maß an Sorgfalt und handwerkliches Geschick. Der Mörtel muss geglättet werden. Das geht am besten, wenn er bereits etwas fester ist. Wenn man dabei abgerundete Bleche verwendet, entstehen auch keine Rillen. Natürlich: das Wetter muss mitspielen. Denn, wenn der Mörtel bei Hitze und starkem Wind aufgetragen wird, kann es passieren, dass das Wasser schneller verdunstet als der Zement reagieren kann. Das schlägt sich dann in einer geringeren Festigkeit der Teichpanzerung nieder. Darum sollte man eine aufgetragene Mörtelschicht stets mit einer dünnen Folie abdecken, um so den für das Binden notwendigen Feuchtigkeitsgrad des Mörtels sicherzustellen.

Die Teichpanzerung ist die bevorzugte Methode, um einen Teich sicher zu bauen. Sie schützt die Teichfolie gegen ultraviolette Strahlung und mechanische Beschädigungen. Für ihre Herstellung wird die Folienoberseite mit der Verbundmatte beklebt und anschließend mit Teichbaumörtel eingeschlemmt.

Die Oberflächenstruktur der Schutzschicht kann auf verschiedene Weise gestaltet werden. Im Naturteich sollte sie rau sein. Das erleichtert Tieren das Verlassen des Teiches. Vierbeiner müssen dann nicht ihre scharfen Krallen einsetzen, wenn sie Halt suchen. Für den Schwimmteich hingegen ist eine glatte Oberfläche empfehlenswert: sie ist hautfreundlicher. Die Herstellung einer Teichpanzerung mit glatter Oberseite erfordert ein höheres Maß an Sorgfalt und handwerkliches Geschick. Der Mörtel muss geglättet werden. Das geht am besten, wenn er bereits etwas fester ist. Verwendet man dabei abgerundete Bleche, entstehen auch keine Rillen. Das Wetter sollte mitspielen, denn, wenn der Mörtel bei Hitze und starkem Wind aufgetragen wird, kann es passieren, dass das Wasser schneller verdunstet als der Zement reagieren kann. Das schlägt sich dann in einer geringeren Festigkeit der Teichpanzerung nieder. Darum sollte man eine aufgetragene Mörtelschicht stets mit einer dünnen Folie abdecken, um so den für das Binden notwendigen Feuchtigkeitsgrad des Mörtels sicherzustellen.

Mehr Info aus der Videoserie „Teiche dauerhaft bauen“:

Teil 1: Ideale Schwimm-, Fisch- und Naturteiche
Teil 2: Einbau der Verbundmatte
Teil 3: Schnellbautechnik
Teil 4: Einsatz von Teichbau-Mörtel
Teil 5: Schichtdicken und Druckverhältnisse
Teil 6: Reparaturspachtel
Teil 7: Manuelle Mörtelmischungen

Unser Online-Shop verwendet Cookies. Durch Nutzung der Webseiten zeigen Sie sich damit einverstanden. (mehr erfahren)