Unser Online-Shop verwendet Cookies. Durch Nutzung der Webseiten zeigen Sie sich damit einverstanden. (mehr erfahren)
Übersicht

Der Videoplayer wird geladen ...

Das Thema Filterung begegnet uns auch im Alltag z.B. beim Kaffeekochen. Hier muss das Filterpapier sehr feinporig sein. Je mehr sich das Papier zusetzt, desto langsamer fließt der Kaffee. Auch in den meisten Teichfiltern verwendet man Filterschäume. Das Sedimentgemisch aus dem Teich hat jedoch unterschiedliche Partikelgrößen. Würde man einen feinen Filterschaum verwenden, würde dieser verstopfen und kein Wasser würde durchgelassen. Die Lösung ist in vielen Fällen deshalb eine mittelgroße Porenweite der Filterschäume. Sie verstopfen langsamer, lassen aber feine Partikel durch. Die Filterwirkung ist also nicht ideal. Tatsächlich erreicht man einen hohen Wirkungsgrad nur, wenn man Schäume mit unterschiedlichen Porenweiten zusammensetzt.

Das richtige Filtermedium für den Teich

Der Gartenteich braucht geeignetes Filtermaterial. Damit alle Nährstoffe aus dem Wasser gezogen werden, müssen die Teichfilterschwämme richtig angeordnet werden. Die Zusammensetzung des Sediments im Teich ändert sich auch im Laufe eines Jahres. Mal enthält das Teichwasser mehr grobe, mal mehr feine organische Partikel. Darum muss hin und wieder ein Teichschwamm ausgetauscht werden, um die optimale Filterleistung bei einem geringen Energieeinsatz sicherzustellen. Das ist kein Problem, denn die Modulfilter können individuell mit Filterschaum bestückt werden. Der Shop des Internet-Portals von Naturagart bietet eine reichhaltige Auswahl an Teichfiltermaterial. Das Video zeigt die Details in der Animation.