Ziel von jährlich über 120.000 Gartenfreunden und Tauchern

NaturaGart: Einzigartiges Konzept feiert 40-jähriges Bestehen

Ibbenbüren-Dörenthe – Jährlich 120.000 Besucher zieht es nach Ibbenbüren-Dörenthe. Ihr Ziel: NaturaGart. Das Unternehmen am Rande des nördlichen Teutoburger Waldes kann in diesem Jahr auf eine 40-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Was der Biologe Norbert Jorek einst als Freilandlabor und Anschauungsobjekt für Gartenteiche angedacht hatte, ist inzwischen zu einem eigenen Ausflugziel geworden.

Auf rund 200.000 Quadratmetern ist rund um einen ehemaligen Gutshof im Laufe der Jahre eine große Wasserlandschaft entstanden. Besucher aus nah und fern – selbst aus dem Ausland – bestaunen die Teiche und eine beeindruckende Vielfalt an Pflanzen und Tieren. „In Gartencentern sieht man immer nur kleine Becken und kleine Pflanzen“ erklärt Norbert Jorek sein Erfolgsrezept. „An unseren Parkteichen hingegen kann man sehen, wie dieser Teil des Gartens später einmal aussehen kann. Die Parkbesucher sammeln hier Anregungen – und Hunderttausende wurden dadurch zu Kunden von NaturaGart.“ „Aber auch diejenigen, die einfach nur gucken und die Seele baumeln lassen wollen, sind herzlich willkommen“, ergänzt Joreks Lebenspartnerin Aggi Bücker, die den Produktverkauf und die Organisation verantwortet. Zwischendurch gibt’s eine Stärkung im park-eigenen Café Seerose oder im Palmen-Bistro. Gruppen können sich sogar zum Candle-Light-Diner unter Palmen anmelden.

Der Park wurde systematisch ausgebaut: In einer neu angelegten Wasserwildnis können Eisvögel, Wildgänse und Reiher aus komfortablen Verstecken beobachtet werden. Nach verschiedenen Fisch- und Schwimmteichen entstand auch der weltweit größte Unterwasserpark auf Teichfolie. Tausende von Tauchern besuchen jährlich diese Attraktion mit einem über 300 m langen Höhlensystem, einem Wrack und über 2 m langen Stören. Diese Fische sind völlig zahm und begeistern auch jedes Jahr weit über 1.000 Schnuppertaucher, die an der Hand eines Tauchlehrers auf den Grund des Sees geführt werden.

Komplettiert wird das alles durch das größte Teichaquarium Deutschlands. In einem über 20 m langen Becken schwimmen riesige Fische, in etliche andere Teiche kann man durch rund 40 große Glasscheiben hineinsehen.
www.naturagart.de

Hinweis an die Redaktion:
Sie sind herzlich eingeladen, sich persönlich ein Bild von der Einzigartigkeit des Parks von NaturaGart zu machen. Sprechen Sie uns einfach an. Sie können sicher sein, dass Sie mit einer tollen Geschichte für Ihr Medium im Gepäck anschließend wieder nach Hause fahren.
Weitere hochauflösende Pressefotos finden sie unter
https://www.naturagart.de/presseservice-bilder/

Schreibe einen Kommentar