Laubschutz in 15 Minuten

Loading the player ...

Herbst - Zeit für das NaturaGart Laubschutzsystem

Dieses Video zeigt, wie das NaturaGart Laubschutznetz mit wenig Aufwand über Ihren Gartenteich gespannt wird. So beugen Sie der Algenbildung im nächsten Jahr vor.

NaturaGart Produkte zum Beitrag: Laubschutz in 15 Minuten

Vorsorge im Herbst verhindert Algen im nächsten Jahr

| Von | Kategorie: Teichpflege

Im Herbst landet das Laub oft im Gartenteich. Die welken Blätter sinken auf den Teichgrund. Dort zersetzen sie sich und verwandeln sich in Schlamm, der ein erstklassiger Dünger für unerwünschte Algen ist. Dem kann man durch das Aufstellen von Laubschutznetzen vorbeugen. Auf dem NaturaGart-Herbst-Teichtreff 2015 wurde gezeigt, wie man das Netz in wenigen Minuten aufbauen kann. Das klappt tatsächlich; zuvor müssen noch die entsprechenden Vorbereitungen getroffen werden, damit man auch alle benötigten Zubehörteile zur Hand hat.

Zugentlastungen verringern die Netzspannung

Es ist fast immer sinnvoll, das Netz mit einer Zugentlastung zu befestigen. Zugentlastungen sind kleine, birnenförmige Scheiben. An ihrer breiten Seite wird eine flache Rolle eingeklemmt, über die ein Stück des Netzsaums gespannt wird; am schmalen Ende befindet sich eine Öse, an der das Netz befestigt wird. Durch die zwischengeschaltete Zugentlastung wird starker Druck, der beispielsweise durch Wind ausgeübt wird, auf eine Vielzahl von Maschen verteilt.

Das Laubschutznetz wird in umliegenden Rasen- oder Gartenflächen mit einem Haken ganz leicht festgesteckt. Im Bereich von Wegen, Stegen oder Steinufern kann die Befestigungsstelle permanent ausfallen. Dort kann man Ösen einschrauben, in die die Netzhalterung mit Hilfe eines Karabinerhakens eingeklinkt wird.

Ohne Neigung geht es nicht

Das Netz als solches reicht allerdings nicht aus, um den Gartenteich wirkungsvoll vor Laubfall zu schützen. Es muss auch richtig aufgestellt werden. Laubschutznetze müssen stets diagonal gespannt werden, denn nur dann kann der Wind die trockenen Blätter aus den Maschen pusten. Wenn das Schutznetz horizontal gespannt wird, hängt es bald durch. Oft wird es dann sogar vom Gewicht des Laubs unter die Wasseroberfläche gedrückt.
[mehr Informationen über das Schutznetz gegen Laub]

Schwimmstützen halten das Netz straff

Damit das Laubschutznetz auch bei großen Teichflächen stets die gewünschte Neigung hat, sind geeignete Hilfsmittel erforderlich: die so genannten Schwimmstützen. Das sind kleine Säulen auf dem Wasser, die auf Schwimmkörpern stehen, großvolumigen Auftriebskörpern, die für die Stabilität der Stützen sorgen.

Eine strategisch geschickte Platzierung der Schwimmstützen auf der Wasseroberfläche ermöglicht die optimale Straffung des Laubschutznetzes. Empfehlenswert ist dabei, dass der Abstand zwischen den Netzmaschen und der Wasseroberfläche einen Meter beträgt. Die Schwimmstützen gibt es in unterschiedlichen Höhen. Sie lassen sich mit wenigen Handgriffen zusammenschrauben.
[Schwimmstützen im Online-Shop vergleichen]

Effektiver Laubschutz: Ordnung ist das halbe Leben

Ein Laubschutznetz ist eine zukunftsorientierte Investition. Es wird mehr als einmal aufgebaut. Darum sollte man bei der Erstverwendung alle Arbeitsschritte schriftlich festhalten und beispielsweise notieren, welche Ecke des Netzes an welcher Stelle genau befestigt wird und Leinen wie Ringe entsprechend kennzeichnen.

Das heißt natürlich auch, dass das Laubschutznetz nach dem herbstlichen Einsatz sorgfältig und sinnvoll verstaut wird, damit das Netz bei späteren Verwendungen schnell wieder aufgebaut werden kann. Ein geplant durchgeführter Netzabbau macht es möglich, dass man im kommenden Jahr nur noch die Leinen aus dem Beutel holen und am Ufer einklinken muss, damit das Laubschutznetz im Handumdrehen steht und der Gartenteich in wenigen Minuten winterfest gemacht ist.

Schlagworte: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar