Grundsatzentscheidungen beim Teichbau

Loading the player ...

Grundsatzentscheidungen beim Teichbau

NaturaGart Produkte zum Beitrag: Grundsatzentscheidungen beim Teichbau

Was Sie für einen pflegeleichten Teich beachten sollten

| Von | Kategorie: Teiche richtig planen

Ein Gartenteich ist ein Naturparadies zum Wohlfühlen und Entspannen. Er erfordert aber auch Pflege, denn es muss eine hinreichende Wasserqualität sichergestellt werden, damit sich Teichflora und -fauna dort langfristig wohl fühlen. Bereits bei der Planung müssen dabei die Weichen so gestellt werden, dass der Teich pflegeleicht ist und die Arbeit rund um das Gewässer nicht den einkalkulierten Aufwand überschreitet. Darum müssen ein paar grundsätzliche Dinge in der frühen Planungsphase geklärt werden. Das hob Norbert Jorek, der Geschäftsführer von NaturaGart, bei seinem Referat auf dem Teich Treff im September 2015 hervor.

Das Bodensediment spielt dabei eine entscheidende Rolle. Es entsteht, wenn nährstoffhaltige Partikel, wie Laub oder Zweige, auf den Teichboden sinken und dort vermodern. Dadurch werden Nährstoffe freigesetzt. Wenn sie nicht abgebaut werden können, bilden sich bald unerwünschte Algen. Das Wasser trübt sich. Faulschlamm entsteht. Je höher der Nährstoffüberschuss ist, umso mehr Sediment bildet sich. Dadurch wird schnell die Stabilität des ökologischen Systems gefährdet. Darum müssen Maßnahmen zum Schutze des Gartenteichs ergriffen werden.

„Mehr als 90 Prozent aller Teichprobleme beginnen beim Boden-Sediment“, betont Jorek. Darum ist es ist wichtig, dass man sich frühzeitig für einen Teichtyp entscheidet und dann die entsprechenden Pflegemaßnahmen festlegt.
[mehr Informationen über die unterschiedlichen Teichtypen auf der Firmenseite]

Gute Planung minimiert den Wartungsaufwand

Die Gartenteiche werden in Naturteiche, Schwimmteiche und Fischteiche unterteilt. Die einzelnen Teichtypen unterscheiden sich nicht nur in Bezug auf ihre Nutzung und ihr Aussehen, sondern auch, was das Ausmaß der Sedimentbildung betrifft. Dabei weisen Schwimm- und Fischteiche Ähnlichkeiten auf, denn bei ihnen ist der Wartungsaufwand erheblich höher als bei Naturteichen. In naturnahen Teichen werden die Nährstoffe von den Unterwasserpflanzen abgebaut; ein Laubschutznetz im Herbst sorgt dafür, dass nicht zu viel Nachschub ins Wasser gelangt. Im Schwimmteich wie im Fischteich hingegen stehen Wasserpflanzen im Widerspruch zur Nutzung. Bei Fischteichen kommt noch erschwerend hinzu, dass der Nährstoffüberschuss durch das Fischfutter erheblich gesteigert wird.

Technologie zur Teichschlammentfernung

Wenn man sich in der Planungsphase für einen bestimmten Teichtyp entscheidet, weiß man von vorn herein, mit welchem Sedimentvolumen gerechnet werden muss. Dadurch ist es möglich, den Teich so anzulegen und auszustatten, dass überschüssige Nährstoffe schnell und mit geringem Energieeinsatz entfernt werden können. Zum Beispiel mit der NaturaGart-Zielsaug-Technik, einem System, das auf dem physikalischen Prinzip der kommunizierenden Röhren basiert. Es reduziert den Aufwand an Pumpen wie auch die Energiekosten für die Wasseraufbereitung erheblich. Die strategisch geschickte Platzierung von Sedimentfallen auf dem Teichgrund, erleichtert darüber hinaus die gründliche Entfernung von Sedimenten.
[zur Ziel-Saug-Technik im Online-Shop]
[zur Sedimentfalle im Online-Shop]

Eine vorausschauende Teichplanung ist wichtig, weil Versäumnisse im Nachhinein oft nur schwer behoben werden können. Die Teichberater bei NaturaGart helfen bei Fragen weiter, hier finden Sie die Kontaktinformationen:
https://www.naturagart.de/naturagart-besuch/beratung

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar