NaturaGart Nachrichten 15. August 2019

Loading the player ...

NaturaGart Nachrichten 15.08.2019

NaturaGart Produkte zum Beitrag: NaturaGart Nachrichten 15. August 2019

| Von | Kategorie: NaturaGart Nachrichten

Die Sommerblüte im NaturaGart Park war ein echter Publikumsmagnet. Im Park bekommen Besucher viele Anregungen für die Gestaltung der Natur im heimischen Garten. Und erhalten Informationen, wie sich die Wasseraufbereitung im Teich verbessern lässt. Ein weiteres Thema: Bei einem Großbrand auf einem Gelände neben NaturaGart brannten Strohballen in großer Zahl. Warum das NaturaGart noch länger beschäftigen wird, erklärt dieses Nachrichten-Video.

Unterwasserpflanzen im Teich absorbieren Nährstoffe

Alles hat seine Zeit. Und wenn die abläuft, beginnt eine neue Ära. Das war auch beim großen Fischteich der Fall. Mehr als zwei Jahrzehnte zierte er den NaturaGart Park. Dann musste er generalüberholt werden. Im vergangenen Winter wurde der Teich bautechnisch auf den neusten Stand gebracht und verfügt jetzt über Filtergraben und Sedimentfallen. Auch das Konzept wurde geändert. Der Teich dient jetzt als Biotop und veranschaulicht, wie die Natur im Garten funktioniert. Tausende von Molchen und Fröschen sind hier inzwischen im Schutz der Tausendblattdickichte herangewachsen. Die Tiere und Pflanzen in diesem Teich kann man durch Unterwasserfenster von einer angrenzenden Grotte aus beobachten. Die Sichtweiten sind sehr gut, dank einer an der Natur orientierten Wasseraufbereitung. Mit diesen Verfahren lässt sich auch die Wasserqualität im heimischen Gartenteich nachhaltig verbessern.

Die Natur im Garten selbst gestalten

Die Sommerblüte zog in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher in den NaturaGart Park. Viele von ihnen kamen, um sich Anregungen für die Gestaltung der Natur im eigenen Garten zu holen. Und erfreuten sich an der Vielfalt der Tiere und Pflanzen im und am Teich. Dabei spazierten sie oft auch in einem Abstand von 30 Zentimetern am Nest des Zaunkönigs vorbei. Aber wie es scheint, stört dieser Trubel die Vögel nicht. Kommen sie doch immer wieder in den NaturaGart Park zurück und ziehen hier ihre Jungen groß.

Großbrand neben NaturaGart

Wenn Strohballen brennen, kann das verdammt heiß werden. Und auch die Nachbarn kommen mächtig ins Schwitzen. Das war in einer Freitagnacht Anfang August in Ibbenbüren der Fall. Da brannten auf einem Nachbargrundstück von NaturaGart 8000 Kubikmeter Stroh. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte das Feuer eingrenzen. Für die ersten Löscharbeiten wurde Wasser aus den Teichen von NaturaGart verwendet. Mengenmäßig betrachtet hielten sich die Wasserverluste in Grenzen. Qualitativ gesehen war es ein schmerzhafter Einschnitt: es wird längere Zeit dauern, bis die Wasserqualität in diesen Teichen wieder so gut ist wie vor dem Feuerwehreinsatz. Denn das Nachfüllwasser ist stets erheblich nährstoffreicher als das Teichwasser.

2 Kommentare auf "NaturaGart Nachrichten 15. August 2019"

  1. Matziol says:

    Tolle Beiträge weiter so

Schreibe einen Kommentar