Basket
Warenkorb
0,00 
zurück|
»
»
.
Anlehn-Gewächshäuser

Anlehn-Gewächshäuser

Preisgünstige Balkon-, Terrassen- und Anlehn-Glashäuser
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Versand und Zahlung
Versandkosten
 
Lieferungen sind an Lieferadressen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Schweiz, Niederlande, Luxemburg und Belgien möglich.
 
Für die Lieferung innerhalb Deutschlands berechnen wir
• Frachtfrei Katalog
• pauschal 2,20 EUR pro Bestellung für Bauanleitungen und NaturaGart Bücher
• pauschal 4,80 EUR pro Bestellung bis Euro 199,99 Warenwert
• Frachtfrei ab 200,00 Euro Warenwert
 
Für Nachnahmesendungen wird ein Zuschlag von 4,00 Euro erhoben. 
 
Für die Lieferung auf die deutschen Nord- und Ostseeinseln fallen Inselzuschläge bis zu 15 EUR an.
 
Bitte beachten Sie, dass Inselzuschläge erst in Ihrer Bestellbestätigung / Rechnung ausgewiesen werden.  
 
Für die Lieferung in die Länder: Österreich, Frankreich, Schweiz, Niederlande, Luxemburg und Belgien berechnen wir:
  • Frachtfrei Katalog
  • pauschal 4,80 EUR pro Bestellung bis Euro 200 Warenwert
  • pauschal 7,80 EUR pro Bestellung bis Euro 500 Warenwert
  • pauschal 12,80 EUR pro Bestellung bis Euro 1.000 Warenwert
  • pauschal 25,00 EUR pro Bestellung bis Euro 2.000 Warenwert
  • pauschal 50,00 EUR pro Bestellung bis Euro 5.000 Warenwert
  • pauschal 80,00 EUR pro Bestellung bis Euro 10.000 Warenwert
  • Frachtfrei ab 10.000 Euro Warenwert
Sperrige oder schwere Artikel wie z.B. Teich- und Dachfolien, Vliese, Ufermatten, Drainmatten, Filter, Leitungen werden per Spedition versandt. Alle weiteren Artikel werden per Paketdienst „GLS“ versandt. Bitte keine Packstation angeben, da wir an Packstationen nicht ausliefern können.
 
Weitere Steuern (ausser Schweiz - hier bitte die Importsteuern und Verzollungskosten beachten) oder Kosten fallen nicht an.
Lieferung per Spedition: Falls Sie zum mitgeteilten Liefertermin nicht zu Hause sind und diesem nicht widersprochen haben, keine Ausweichadresse angegeben und keine telefonische Avisierung vereinbart haben, so muss der Spediteur ein zweites Mal fahren. Dafür hat er Anspruch auf Kostenerstattung. Dies kassieren die Spediteure direkt vor Ort.
 
Wir wählen den nach unserer Erfahrung und Erreichbarkeit schnellsten und kostengünstigsten Transportweg. Es gelingt uns fast immer, Ihre Terminwünsche zu berücksichtigen. Taggenaue Anlieferungen (Fixtermine) sind nur gegen Aufpreis möglich. Aber auch in solchen Fällen haften wir nicht für etwaige Terminabweichungen des Spediteurs.  Etwaige einseitige Terminvorgaben sind für uns nicht bindend. Informieren Sie uns bitte rechtzeitig, wenn eine Lieferung überfällig wird.

 

Bezahlung
In unserem Shop stehen Ihnen die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Vorkasse
Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung und liefern die Ware nach Zahlungseingang.
Diese Zahlungsart wird ab 40 Euro Warenwert angeboten.

Nachnahme
Nur für Lieferungen innerhalb Deutschlands möglich. Bei Auswahl der Zahlungsart Nachnahme fallen zzgl. 4 Euro als Kosten an.

Kreditkarte
Die Belastung Ihrer Kreditkarte erfolgt mit Abschluss der Bestellung.
Wenn Sie Saisonartikel (z.B. Blumenzwiebeln) ausserhalb der Saisonzeit oder kurzfristig vergriffene Artikel (können vorbestellt werden) in Ihrem Warenkorb haben, wird diese Zahlungsart erst kurz vor der Lieferung per eMail mit Zahlungslink angeboten.

Bankeinzug
Nur für Lieferungen innerhalb Deutschlands möglich. Die Abbuchung des Kaufpreises von Ihrem Konto erfolgt zu dem Zeitpunkt, zu dem wir die Ware an Sie versenden.

Paypal
Sie bezahlen den Rechnungsbetrag über den Online-Anbieter Paypal. Sie müssen grundsätzlich dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen (Ausnahme ggf. Gastzugang). Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.
Wenn Sie Saisonartikel (z.B. Blumenzwiebeln) ausserhalb der Saisonzeit oder kurzfristig vergriffene Artikel (können vorbestellt werden) in Ihrem Warenkorb haben, wird diese Zahlungsart erst kurz vor der Lieferung per eMail mit Zahlungslink angeboten.

Rechnung
Nur für Lieferungen innerhalb Deutschlands möglich.

Sofortüberweisung
Wir bieten auch sofortüberweisung an. Dabei erhalten wir die Überweisungsgutschrift unmittelbar. Hierdurch beschleunigt sich der gesamte Bestellvorgang. Sie benötigen hierfür lediglich Kontonummer, Bankleitzahl, PIN und TAN. Über das gesicherte, für Händler nicht zugängliche Zahlformular der Sofort AG stellt sofortüberweisung automatisiert und in Echtzeit eine Überweisung in Ihrem Online-Bankkonto ein. Der Kaufbetrag wird dabei sofort und direkt an das Bankkonto des Händlers überwiesen. Bei Wahl der Zahlungsart sofortüberweisung öffnet sich am Ende des Bestellvorgangs ein vorausgefülltes Formular. Dieses enthält bereits unsere Bankverbindung. Darüber hinaus werden in dem Formular bereits der Überweisungsbetrag und der Verwendungszweck angezeigt. Sie müssen nun das Land auswählen, in dem Sie Ihr Online-Banking-Konto haben und die Bankleitzahl eingeben. Dann geben Sie die gleichen Daten, wie bei Anmeldung zum Online-Banking ein (Kontonummer und PIN). Bestätigen Sie Ihre Bestellung durch Eingabe der TAN. Direkt im Anschluss erhalten Sie die Transaktion bestätigt. Grundsätzlich kann jeder Internetnutzer die sofortüberweisung als Zahlungsart nutzen, wenn er über ein freigeschaltetes Online-Banking-Konto mit PIN/TAN-Verfahren verfügt. Bitte beachten Sie, dass bei einigen wenigen Banken die Sofortüberweisung noch nicht verfügbar ist. Nähere Informationen, ob Ihre Bank diesen Dienst unterstützt erhalten Sie hier: https://www.sofort.com/ger-DE/general/fuer-kaeufer/fragen-und-antworten/
Wenn Sie Saisonartikel (z.B. Blumenzwiebeln) ausserhalb der Saisonzeit oder kurzfristig vergriffene Artikel (können vorbestellt werden) in Ihrem Warenkorb haben, wird diese Zahlungsart erst kurz vor der Lieferung per eMail mit Zahlungslink angeboten.

Die Sonnenenergie geschickt nutzen

Anlehn-Gewächshäuser lassen sich vielseitig nutzen

Für die einen ist ein Anlehn-Gewächshaus der überdachte Kräutergarten neben der Terrasse, für andere die Erweiterung des Wohnzimmers. Es gibt sogar Restaurants und Gaststätten, die sich gerade wegen ihrer transparenten Vorbauten großer Beliebtheit erfreuen. Dann allerdings werden meist andere Eindeckungen verwendet und man nennt das ganze Wintergarten. Die vielfältigen Nutzungsformen sind also auch deshalb möglich, weil die dazugehörigen Bauteile in unterschiedlichen Abmessungen und Qualitätsstufen angeboten werden.

Das Prinzip des Gewächshauses wie des Anlehn-Gewächshauses besteht darin, dass sich dort die Innentemperatur dank der transparenten Außenhaut rasch und stark im Vergleich zur Luft- und Bodentemperatur außerhalb des Gewächshauses erhöht. Die Ursache ist ein Wärmestau. Er entsteht, weil die durch Sonneneinstrahlung entstandene Wärmeenergie von der weitgehend undurchlässigen Eindeckung des Gewächshauses zurückgehalten und von außen aufgrund des geringen Luftaustausches kaum abgekühlt wird. Hinzu kommt, dass die Infrarotstrahlung der Sonne vom Glas und dem Bau selbst in den Raum zurück reflektiert wird.

Beim Anlehn-Gewächshaus dient zudem noch die Hauswand als Wärmespeicher, der Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht wie in der Übergangszeit ausgleichen kann.

Die höhere Innenraumtemperatur im Anlehn-Gewächshaus ermöglicht die Kultivierung von Wärme liebenden Pflanzen, die im Außenbereich aufgrund der dort herrschenden niedrigen Temperaturen nicht möglich wäre und macht den Aufenthalt angenehm.

Ein Gewächshaus neben der Küche erweitert die häusliche Speisekarte. Es ist nicht nur möglich, Blumen zu kultivieren, auch frisches Gemüse, saftige Tomaten oder knackige Gurken sind stets in Reichweite; eine frühe Anzucht oder ein verlängerter Sommer für Zimmer- und Kübelpflanzen bieten sich an.

Eine alte Technik - von Hobbygärtnern neu entdeckt

Die Erreichbarkeit, oder besser gesagt, die fehlende Nähe zwischen Produkt und Nutzer war übrigens auch der Auslöser für die Entwicklung von Gewächshäusern. Ihr Ursprung reicht in die Zeit des europäischen Kolonialismus zurück, als die Botaniker exotische Zier- und Nutzpflanzen in Amerika und Australien zu sammeln begannen. Dabei entstanden Miniaturgewächshäuser, die den Transport empfindlicher, tropischer Pflanzen auf den Alten Kontinent und ihre Haltung unter europäischen klimatischen Bedingungen ermöglichten.

Bereits Ende des 18. Jahrhunderts gab es erste Treibhäuser aus Holz und Glas, bald auch mit verglasten Satteldächern. Sogar die lean-to greenhouses, bei denen sich ein schräges Glasdach an eine nach Norden abschirmende, massive Wand "anlehnt", wurden bereits zu dieser Zeit entwickelt.

Die Einfuhr und Kultivierung der sehr empfindlichen Ananasfrüchte führte zu einer ersten Verfeinerung der Treibhaustechnik. Die Industrialisierung ermöglichte die Verwendung von Eisen und Glas als Baustoff. Zahlreiche Varianten wurden erprobt, um die optimale Konstruktion in Bezug auf die Sonneneinstrahlung und die damit verbundene Höhe des Ertrags zu finden.

Vielfältige Möglichkeiten

Eckwinkel im Boden einbetoniert mit Fundamentrahmen

Durch ein Kleingewächshaus im eigenen Garten kann das Gartenjahr verlängert werden. Gemüse kann hier das ganze Jahr über angebaut, eine eigene Jungpflanzenanzucht aufgebaut werden. Obstgehölze in Kübeln können hier überwintern, Kräuter und Schnittblumen ganzjährig gezogen werden. Zwei Modelle von Anlehn-Gewächshäusern finden sie im Sortiment von NaturaGart. Die Konstruktionen bestehen aus solidem Aluminium, die dem persönlichen Geschmack entsprechend mit RAL-Farben versehen werden können. Dazu kommt das entsprechende Alu-Fundament, beziehungsweise das Alu-Bodenprofil oder die Alu-Mauerabdeckkplatte, sowie weitere Komponenten, beispielsweise im Bereich der Bewässerung. Auch in Bezug auf die Verglasung wird eine Vielzahl von Varianten angeboten.