Sonnige Beete

Stauden für sonnige Bereiche bieten eine enorme Vielfalt an Farben und Formen. Viele Arten haben sehr lange Blütezeiten, besonders hübschen Austrieb oder eine schöne Herbstfärbung. Oft wirken stehen gelassene Samenstände auch noch den Winter über prachtvoll. Ein Staudenbeet kann also zu jeder Jahreszeit attraktiv sein.
Viele Sonnenstauden sind sogar gut als Schnittblumen zu verwenden. Auch mehrjährige, duftende Küchenkräuter wie Salbei oder Thymian eignen sich für Staudenbeete. Niedrig bleibende Stauden fassen Wege und Terrassen ein oder schaffen einen harmonischen Übergang von höheren Stauden hin zum Beetrand oder Rasenflächen. Bei den hohen Stauden hingegen sind die Blüten auf Augenhöhe! Pflanzen Sie prächtige Stauden in den Hintergrund von Beeten und Teichen oder entlang von Zäunen und Mauern.
Sonnige Beete

Niedrige Sonnenstauden

Niedrige Sonnenstauden

Klein bleibende Stauden wie die im Frühjahr blühende Gemswurz eignen sich für den Vordergrund von Beeten oder entlang von Wegen und Teichrändern, wo der Blick frei bleiben soll. Sie finden die niedrigen Stauden im Shop hier.

Halbhohe Sonnenstauden

Halbhohe Sonnenstauden

Im Bereich der halbhohen Stauden ist der Bartfaden ein wunderbarer Dauerblüher. Es gibt eine reiche Auswahl von Frühjahrsblühern wie Wolfsmilch bis zu Herbstblühern wie Astern. Staude des Jahres 2019 sind übrigens die Disteln. Auch diese finden Sie hier.

Hohe Sonnenstauden

Hohe Sonnenstauden

Hohe Prachtstauden wie Rittersporn müssen oft etwas abgestützt werden, damit die langen Blütenstängel nicht kippen. In Kombination mit Pfingstrosen, großen Margeriten oder Phlox entstehen beeindruckende Gartenbilder. Wichtig ist ein guter, nährstoffreicher Boden. Hier im Shop.

 

NaturaGart Produkte zum Beitrag: Sonnige Beete