Pflanzung und Pflege

In jeder Gartenpflanze steckt mehr Arbeit als man auf den ersten Blick erkennt. Die Pflanze darf nicht meterlange Wurzeln bilden, sondern einen kompakten Wurzel-Ballen. Um dies zu erreichen, müssen größere Sträucher mehrfach beschnitten und umgepflanzt werden.
Nicht allein die Größe einer Pflanze entscheidet also über den Preis, sondern wie oft sie umgepflanzt und/oder beschnitten worden ist. Für die einzelnen Arten gibt es Baumschul-Richtlinien, wie sie auszusehen haben. Unsere Mitarbeiter achten darauf, dass Sie ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis bekommen.
Fast alle Gehölze können Sie hier während des gesamten Jahres bekommen, die wurzelnackten Wildsträucher aber nur im Frühjahr oder Herbst. Beim Versand achten wir darauf, dass es in Ihrer Gegend frostfrei ist.
Pflanzung & Pflege

Gehölze bei Bedarf zwischenlagern

Gehölze bei Bedarf zwischenlagern

Ziersträucher liefern wir im Topf – darin können Sie die Pflanzen bei Trockenheit gießen und noch wochenlang zwischenlagern.
Wildsträucher haben in der Regel keine Erde an den Wurzeln, jedoch ein feuchtes Lagersubstrat im Versandbeutel. Sie sollten im Laufe von 1 – 3 Wochen eingepflanzt werden. In der Zwischenzeit lagern Sie die Pflanzen bitte kühl und halten Sie die Wurzeln feucht. Bei größeren Stückzahlen oder längerer Zwischenlagerung wird jeder Gärtner die Gehölze erst “einschlagen“, dann sind sie monatelang lagerfähig. Hierzu wird ein spatenbreiter und -tiefer Graben ausgehoben. Die Länge: ca. 5-10 cm pro Pflanze. Die Sträucher werden dicht an dicht hineingestellt, die Erde angedrückt und das Ganze angegossen, um Hohlräume zwischen den Wurzeln zu vermeiden.

So pflanzen Sie richtig

So pflanzen Sie richtig

Entscheidend für ein gutes Wachstum ist zunächst der passende Standort, also für die Pflanze richtige Licht- und Bodenverhältnisse. Die Ansprüche der jeweiligen Pflanze finden Sie bei den Beschreibungen im Onlineshop. Je nach Bodenart sollten Sie bodenverbessernde Maßnahmen durchführen.
Die Pflanz-Dichte hängt natürlich von den einzelnen Arten und Sorten ab.
Wir empfehlen bei Wildhecken mindestens doppelreihige Pflanzung, der Pflanzabstand beträgt ca. 0,5 – 1 m, also: 2 – 4 Pflanzen/m.
Im ersten Jahr leiden die zurückgeschnittenen Gehölze vor allem unter der Konkurrenz durch Gras. Zu den Wildhecken-Sortimenten erhalten Sie deshalb eine Untersaat. Die Bodendecker-Kräuter in dieser Samen-Mischung unterdrücken das Gras, binden Stickstoff und sparen Pflegearbeit. Eine optimale Starthilfe!

So schneiden Sie richtig

So schneiden Sie richtig

Eine Naturhecke wird nur dann gut, wenn sie – besonders in den ersten Jahren – gelegentlich beschnitten wird. Nur dann wird sie unten so dicht wachsen, dass ein guter Sichtschutz entsteht. Je dichter die Hecke wird, umso besser ist dann auch die Bodenbeschattung und es kommt kaum noch Wildwuchs hoch – somit wird die Hecke noch pflegeleichter.
Mit jeder Gehölz-Lieferung erhalten Sie deshalb genaue Anleitungen, wie Sie die jeweiligen Sträucher beim Pflanzen und bei der späteren Pflege schneiden sollten.
Besonders wichtig ist der Rückschnitt bei Pflanzungen ab März. Dann öffnen sich oft schon die ersten Knospen – und dann stimmt das Gleichgewicht zwischen Wurzeln und Laub nicht. Um diese Zeit schneiden wir die Wildsträucher für Sie um 30 – 70% zurück.

 

Schlagworte: , ,

NaturaGart Produkte zum Beitrag: Pflanzung und Pflege