Teichpumpe

Gute und schlechte Teichpumpen
Es gibt viele verschiedene Typen von Teichpumpen für Ihren Gartenteich.
Für 60 l Wasser pro Minute brauchen manche Teichpumpen 800 Watt, anderen Teichpumpen reichen 50 Watt.Bei 1000 Betriebsstunden pro Jahr – und gleicher Leistung – schluckt die eine Teichpumpe Strom für 136 Euro, die andere braucht nur 8,50 Euro.
Lebensdauer unterschiedlich
Viele sogenannte ‚Kellerentwässer­ungs-Pumpen‘ haben eine Lebenserwartung zwischen 1000 und 2000 Stunden – gute Teichpumpen halten 20.000 – 30.000 Stunden.Wir kennen Anlagen, die allein durch falsche Teichpumpen 20mal teurer waren als erforderlich.
Kauf- und Betriebskosten
Um 10 Liter Wasser in einer Minute auf 1 m Höhe zu bringen, schwanken die Investitionskosten bei ‚guten‘ Teichpumpen zwischen 20 und 90 Euro.
Auch die Betriebskosten sind wichtig: Der Stromverbrauch von Teichpumpen schwankt für 10 Liter Wasser in einer Minute auf 1 m Höhe zwischen 7 und 25 Watt.

NaturaGart TV präsentiert: NaturaGart-Teichpumpen

Loading the player ...
Gesamtkonzept entscheidet
Wenn dann noch zu der falschen Teichpumpe auch noch die falsche Leitung gewählt wird, dann kann man für die gleiche Wassermenge leicht etliche hundert Euro mehr ausgeben.
Erleben wir immer wieder.
Es gibt keine Teichpumpe, die immer richtig ist! Sie ist immer nur für eine bestimmte Funktion, Wassermenge und Förderhöhe richtig.
Preisvergleich für Teichpumpen
55l Wasser/Minute, 1 m hoch

  • Intelligente Lösung:
    Pumpe 204 Euro, 45 Watt,
    Lebensdauer 30.000 Stunden.
    Gesamtkosten: ca. 582 Euro
  • Schlechte Lösung:
    Pumpe für 50 Euro, 500 Watt,
    Lebensdauer 2000 Stunden.
    Gesamtkosten für 30.000 Stunden: ca. 4.250 Euro

Preisbasis: 1KWh EUR 0,28

Punktlandung zu empfehlen
Pumpen werden für einen bestimmten Zweck gebaut und nur dafür sind sie wirtschaftlich zu betreiben.
Für die Auswahl der richtigen Teichpumpe braucht man Daten über diesen Zweck, die Förderhöhe und die benötigte Wassermenge.Bestellen können Sie die Teichpumpen im NaturaGart Teichbau-Shop unter Teichpumpen-Technik
Teichpumpen und Naturschutz
Früher gab es meist nur Springbrunnenpumpen mit sehr feinen Ansaugöffnungen. Aufgrund der steigenden Beliebtheit von Bachläufen und Filtern wurden Teichpumpen entwickelt, die 8 – 10 mm große Partikel fördern können. Damit werden die Pumpen aber auch zur tödlichen Falle für Hunderttausende von Molchen, Libellenlarven und viele andere Tiere im Gartenteich. Das NaturaGart-Konzept vermeidet diese Verluste.
Auf Gehäuse verzichten
Wer die Teichpumpe in einem NaturaGart-Schacht einbaut, der kann oft auf das preistreibende Designer-Gehäuse verzichten. NaturaGart liefert daher den eigentlichen Pumpenkörper zu einem deutlich günstigeren Preis aus.
Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Ansaugöffnung durch einen Vorfilter gegen das Eindringen von Fremdkörpern geschützt wird.
Die NaturaGart-Basispumpen bilden mit den Pumpenschächten und den großen Saug-Vorfiltern ein optimales SystemDie NaturaGart-Basispumpen bilden mit den Pumpenschächten und den großen Saug-Vorfiltern ein optimales System
Der Pumpen-Standort
In den meisten Fällen wird beim Betrieb der Teichpumpen eine Sonderregelung genutzt, die eigentlich für ganz andere Situationen gedacht ist.
Wer seinen Teich entsprechend den VDE-Regelungen bauen und betreiben will, der findet mehr Informationen in der Bachlauf-Broschüre und auf der Seite über die Pumpenschächte.
NaturaGart-Know-How
Wer bei NaturaGart seine Pumpentechnik kauft, bekommt kostenlos eine 64seitige Broschüre über die Anlage von Bächen, Quellen und Wasserspielen.Wer die Broschüre vorab haben möchte, kann sie mit einem Coupon gegen eine Schutzgebühr anfordern.
Schlagworte: , ,