Zierteich

Auf felsigen Böden oder aus Sicherheitsgründen möchte man manchmal lieber einen sehr flachen Teich bauen. Solche Teiche können durchaus sehr attraktiv sein, wenn sie in erster Linie für die bunte Ufervegetation angelegt werden. In 30-40 cm Wassertiefe können auch viele Seerosen problemlos überwintern. Oft empfiehlt sich auch die Kombination mit einem Bach.

Ein Zierteich mit blühendem PflanzenuferBei solchen Anlagen geht es in erster Linie um die Blütenpracht am Ufer.

NaturaGart-Vorteil:

Nur geringe Wassertiefe

  • keine umfangreichen Erdarbeiten
  • schnell und preisgünstig zu bauen
  • viele extrem gut blühende Uferpflanzen
  • ausreichend für viele Seerosen

Aushub eines ZierteichesFür einen Zierteich mit Blumenufer braucht man nicht tief zu graben.

NaturaGart hat in seinem Park eine größere Musteranlage gebaut. Sie ist mit Betonborden eingefasst und war schnell gebaut.

Die Teichfolie liegt in der TeichgrubeDie Folie ist ausgelegt, sie wird anschließend am Rand befestigt.

Nach dem Aushub wird die Teichfolie ausgelegt und mit Klemmprofilen an der äußeren Steinbegrenzung befestigt.

Die über der teichfolie liegende verbundmatte wird vermörtelt.Eine dünne Mörtelschicht panzert die Folie gegen Beschädigungen.

Im Park von NaturaGart werden alle Folien gepanzert. Die aufgeklebte Verbundmatte wird mit einer Mörtelschicht bedeckt.

So sieht die Teichgrube nach dem Vermörteln der Teichfolie aus.Fertig: Eine inselartige Lage, umgeben von einem flachen Wassergraben

So sieht der fertige Zierteich aus. Auf privaten Grundstücken kann man in der Regel auf die Panzerung verzichten.

Teilweise mit Wasser befüllter ZierteichDie Zierteichanlage wird mit Boden abgedeckt. Dann wird gepflanzt.

Von der Panzerschicht sieht man nur noch etwas in Teilbereichen des Grabens. Die Halbinsel ist mit Erde bedeckt.

Der fertige Zierteich mit einer Halbinsel und blühenden Pflanzen.Das Ergebnis: Eine Halbinsel mit einem nur 10 – 20 cm tiefen Graben.

Auf diese Weise ist eine interessante Wasserlandschaft entstanden. Das Verhältnis von Wasser zu Land kann nach Belieben variieren.

Sumpfprimeln am ZierteichAn höheren Stellen blühen solche Sumpfprimeln von März bis Juni.

Der lediglich feuchte Uferbereiches wird in der Regel unterschätzt. 10 – 20 cm über dem Wasserspiegel blüht es besonders gut.

Bunt bewachsenes Zierteich-UferSumpfdotterblumen und Rosenprimeln blühen schon ab März.

Das ist ein Traumpaar am Teichufer. Wenn draußen noch fast alles kahl ist, leuchten die Farben dieser Frühlingsblüher.

Im Wasser des Zierteiches blühen WasserährenIm Graben blühen die Wasserähren im März und erneut im Oktober.

Auch solche kleinen Wasserflächen haben ihren Reiz. Hier finden Sie ein Video über den Bau dieser Zierteich-Anlage.

Schlagworte: