Bereits zum zweiten Mal im NaturaGart Tauchpark

Der Förderkreis Sporttauchen und der Unterwasserpark Ibbenbüren laden zum 2. verbandsoffenen Technikseminar ein. Aufgrund der großen Nachfrage und der tollen, positiven Resonanz der Teilnehmer auf das letzte Technikseminar, haben wir uns entschlossen, auch in diesem Jahr wieder ein Technikseminar anzubieten. Wie im letzten Jahr stehen uns wieder die Referenten Werner Scheyer und Dr. Dietmar Berndt zur Verfügung.

Der Tauchpark auf der BOOT in Düsseldorf

Der künstliche See in Dörenthe ist inzwischen weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt. Die Standbesatzung meldet ein weiterhin ansteigendes großes Interesse an der Unterwasserlandschaft in Ibbenbüren. Besonders attraktiv für die Besucher sind das über 300 m lange Höhlensystem und die über 2 m langen Störe.

Warum Sedimentkontrolle so wichtig ist

Das ist ein typisches Problem von Fischteichen und unkontrollierten Naturteichen. Futterreste und Herbstlaub bilden eine dünne Sedimentschicht auf dem Boden. Darauf entwickelt sich in den lichtarmen Wintermonaten eine merkwürdige Lebensgemeinschaft aus Algen und Bakterien.

Der kalte Frühling hält die Natur zurück

Die Nächte sind weiterhin sehr kalt und verzögern sehr stark den Austrieb der Tulpen im NaturaGart Park. Kleinere Bestände von Narzissen blühen zwar, das sind aber nur wenige Prozent dessen, was noch zu erwarten ist. Die volle Farbenpracht erwarten wir frühestens in der zweiten, wahrscheinlich erst in der dritten Aprilwoche.

Modell-U-Boote im NaturaGart-Park

Am 22.3.2011 um 20.15 berichtet DMax über Carsten Heintze und seine Freunde, die sehr anspruchsvolle Modell-U-Boote bauen. Sie benutzen zum testen gern den Unterwasserpark. DMax berichtet über den neuesten Nachbau des Aviator, ein Spezial-U-Boot für 2 Personen.

Bizarres Verhalten der großen Fische

Seitdem man im NaturaGart-Park durch Teichfenster die Fische im Schwimmteich beobachten kann, weiß man etwas genauer, was sie im Winter tun. Besonders auffällig ist das Verhalten der Atlantischen Störe: Sie wirken wie tot - aber wenn man den Mund genauer betrachtet, kann man unregelmäßige Atembewegungen erkennen. Im Winter ist es für diese Atlantischen Störe besonders wichtig, Energie zu sparen.

Mit Modell-U-Booten im NaturaGart-Park unterwegs

Das unsere Besucher Kreativ sind, ist vielen unserer Leser bereits bekannt. Hier können Sie das Ergebnis der Arbeit des Fachbuch Autors Carsten Heintze sehen. Carsten Heintze ist Experte für Modell-U-Boote und hat einen Film über den Einsatz dieser wendigen Geräte gedreht. In deutschen Gewässern sind ca 300 Modell-U-Boote unterwegs.