Übersicht

Löffelstöre sind schwer zu halten und nicht für Gartenteiche geeignet. Vor dem Schnee die Laubnetze abbauen. Tauch-Gutscheine als Weihnachtsgeschenk.

Der Videoplayer wird geladen ...

Laubschutznetze rechtzeitig abbauen

Wer lange Freude an seinem Gartenteich haben will, muss stets die richtigen Maßnahmen zur richtigen Zeit ergreifen.

Im Herbst, beispielsweise, muss man den Teich winterfest machen, um zu verhindern, dass vertrocknete Blätter und verdorrte Zweige in großen Mengen ins Wasser fallen; Nährstoffmassen, die sich im Laufe der Zeit in Schlamm verwandeln und die Algen düngen.

In den vergangenen anderthalb Jahrzehnten hat sich der große Laubfall jahreszeitlich immer weiter nach hinten verschoben. Die Folge davon ist, dass die Laubschutznetze im Flachland auch im Spätherbst noch über vielen Teichen gespannt sind.

Das war auch in diesem Jahr so. Denn da hatten die Bäume im späten November die Blätter oftmals noch nicht abgeworfen.

Der späte Laubfall birgt Gefahren in sich. Denn ein plötzlicher Wintereinbruch mit viel Schnee kann Äste aus den Baumkronen herausbrechen. Die fallen dann auf die Laubschutznetze herab. Auch der Last von großen Schneemassen halten die Laubnetze nicht stand. Darum sollte man im Herbst den Wetterbericht genau verfolgen. Denn dann kann man die Laubschutznetze rechtzeitig abbauen, wenn starker Schneefall droht.

Feuerlöschteiche schützen, wenn es brennt

Der Brand auf einem Nachbargrundstück von NaturaGart im Sommer war so etwas wie ein Warnschuss. Ein hinreichender Anlass, die Sicherheitsvorkehrungen des Unternehmens für den Fall eines Brandes zu überprüfen und nachzurüsten. Eine wichtige Rolle spielte in diesem Zusammenhang die Verbesserung der Löschwasserversorgung im NaturaGart Park.

So wurde, unter anderem, ein Edelstahlrohr mit Ansaugkorb zum Tiefwasserbereich der Wasserwildnis verlegt. Am Ufer dieses Natur belassenen Gewässers befindet sich jetzt ein frostfreier Ansaugpunkt.

Insgesamt hat das Thema Feuerschutz in den vergangenen Jahren immer mehr an Wichtigkeit gewonnen. Sichtbares Zeichen dafür sind die verheerenden Waldbrände in den USA und Australien oder im Süden Europas, die vor allem in der warmen Jahreszeit weiten Raum in der Berichterstattung der Medien einnehmen.

Auch in Deutschland muss man sich verstärkt mit diesem Themenkomplex beschäftigen. Denn die heißen Sommer der vergangenen Jahre haben dafür gesorgt, dass der Grundwasserspiegel zum Teil um mehr als zwei Meter abgesunken ist. Was zur Folge hat, dass viele einstmals gut gefüllte Feuerlöschteiche aufgrund fehlenden Wassers ihren Zweck nicht mehr erfüllen können.

NaturaGart hat aus diesem Grund ein komplettes System für den Bau von widerstandsfähigen

Feuerlöschteichen

entwickelt, bei denen die Folie durch eine stabile Panzerung wirksam geschützt wird. Das Konzept dieser Feuerlöschteiche beinhaltet auch eine Anleitung zur Einrichtung einer frostfreien Wasserentnahme.

Löffelstöre: Blickfang im Aquarium

Im Herbst bietet das Aquarium im NaturaGart Park Sichtweiten von rund zwanzig Metern. Die mehr als zwei Meter langen Beluga-Störe kommen dadurch besonders gut zur Geltung.

Auch die Löffelstöre fallen ins Auge; merkwürdig aussehende Fische aus Nordamerika, die stets mit weit geöffnetem Maul durch die Teichtiefen schwimmen. In ihrem Rachen befinden sich feine Kiemenfilter. Damit ziehen die Riesenfische Nahrhaftes aus dem durch sie hindurch fließenden Wasser. Augrund ihrer hoch spezialisierten Lebensweise sind Löffelstöre schwer zu halten und werden nur von wenigen Zoos gezeigt.

Videotipp: Unterwasserpflanzen im Winter

Die Unterwasserpflanzen spielen eine wichtige Rolle bei der Stabilität von Gartenteichen. Sie absorbieren die im Wasser enthaltenen Nährstoffe.

Im Winter ziehen sich die meisten Unterwasserpflanzen zurück. Das schafft Platz für Algen, denen die widrigen Lebensbedingungen weniger ausmachen.

Ein neues NaturGart Video gibt Einblicke in das florale Leben in den Tiefen winterlicher Gewässer und Tipps dafür, wie Gartenteiche gut durch die kalte Jahreszeit kommen.