Der Videoplayer wird geladen ...

Seerosen und Orchideen im NaturaGart Park

Der Blütenrausch des Frühjahrs ist vorbei und der Park wird jetzt für die Sommergäste vorbereitet. Sommerblumen haben den Platz von Tulpen und Narzissen eingenommen. Durch den langen Winter sind die Pflanztermine nach hinten gerutscht. Dafür wachsen in den vielen Natursteinmauern des NaturaGart Parks jetzt Steingartenpflanzen und Gehölze wie der Gold- und der Blauregen stehen in intensiver Blüte. Auch Seerosen kompensieren die fehlende Blüte der Saisonpflanzen. Die Seerosen blühen im NaturaGart Park zwar von Anfang Mai bis zum ersten Frost, aber mehr Blüten werden dieses Jahr nicht geöffnet sein. Orchideen sind ein weiteres Highlight. Deutlich mehr als 350 Knabenkräuter und andere Orchideen finden an den Teichen im Park ideale Bedingungen.

Das deutschlandweit größte Kaltwasseraquarium ist geöffnet

Das NaturaGart-Kaltwasseraquarium ist trotz der letzten notwendigen Arbeiten am Eingangsbereich ganztägig für Besucher geöffnet. Der Eingang zum deutschlandweit größten Kaltwasseraquarium ist Teil einer Wasserfall-Szenerie und wird eine besondere Attraktion sein. Ein großer Trommelfilter wurde am Aquarium in Betrieb genommen und hat die Sichtweite im Mittelbecken innerhalb weniger Tage auf 5 Meter verbessert.

Neue Produkte Uferband und Pumpenschächte

Mit dem von NaturaGart entwickelten Uferband kann der Teichrand jetzt ganz einfach gestaltet werden. Auch die Teiche im Aquarium wurden am Rand mit dem Uferband befestigt. Die Aluprofile kann man leicht biegen und dem Uferverlauf anpassen. Verbesserungen wurden auch an den Pumpenschächten erreicht. Die Aluminiumprofile für den Naturagart Pumpenschacht lassen sich leicht verschrauben, die Seiten werden aus Kunststoffprofilen zusammen gesetzt. Der Schacht kann mit Brettern oder Gehwegplatten abgedeckt werden.

Froschkonzerte im NaturaGart Park

Die Wasserfrösche begleiten all dies mit ihren Konzerten. Die Balz dauert dieses Jahr besonders lange, da sie durch Kälteperioden immer wieder unterbrochen wurde. Anders ist es bei den Grasfröschen. Die Grasfrösche haben so früh gelaicht, dass bereits jetzt Wege gesperrt werden, weil der Nachwuchs das Wasser verlässt.
Unser Online-Shop verwendet Cookies. Durch Nutzung der Webseiten zeigen Sie sich damit einverstanden. (mehr erfahren)