Übersicht

Der Videoplayer wird geladen ...

Der Herbst drückt auch dem NaturaGart Park seinen Stempel auf. In den ersten Novembertagen tragen die meisten Bäume noch ihre Blätter. Der Klimawandel hat dazu geführt, dass der große Laubfall im Flachland nicht mehr Ende Oktober sondern erst im November einsetzt. Darum reicht es, was den Teichlaubschutz betrifft, im NaturaGart Park aus, wenn die Laubschutznetze bis Ende Oktober über die Teiche gespannt werden. Die Teichnetze verhindern, dass Laub und vertrocknete Zweige auf die Wasseroberfläche fallen. Sie müssen nicht nur sehr engmaschig sondern auch lichtdurchlässig sein, damit die Unterwasserpflanzen weiterhin Sauerstoff produzieren können. Stützen in unterschiedlichen Höhen halten die Teichnetze über dem Wasser, so dass die Blätter trocken bleiben und weitergeweht werden. Die Herbstblüte hüllt den NaturaGart Park auch in den kühlen Novembertagen in ein farbenfrohes Gewand. Die Dahlien blühen immer noch. Die Blüten der Teichrandrosen widerstehen sogar den ersten leichten Frösten. Besonders der funkelrote Schlitzahorn fällt jetzt ins Auge. Im Herbst sinkt die Wassertemperatur stark ab. Es zieht jetzt immer weniger Taucher in den NaturaGart Park. Darum legt die Tauchbasis bis April die Winterpause 2016 ein. Dafür können Naturfreunde jetzt abends in der Teichlandschaft das lebhafte Treiben von Graugänsen, Kanadagänsen, Reihern und Kormoranen genießen.