Tauchsaison 2018

| Von | Kategorie: NaturaGart Aktuell
Die fertige Tauchbasis mit dem Tauchsee. Die Ränder der Mauern sind gut zu erkennen.

Die fertige Tauchbasis mit dem Tauchsee. Die Ränder der Mauern sind gut zu erkennen.

 Dieses Labyrinth sollte zu einer Heimat für unterschiedliche Störarten werden, mit denen man tauchen kann. So sieht man die Tauchlandschaft nicht mehr.

Dieses Labyrinth sollte zu einer Heimat für unterschiedliche Störarten werden, mit denen man tauchen kann. So sieht man die Tauchlandschaft nicht mehr.

Im April beginnt im NaturaGart-Tauchpark die Saison. Dort können Taucher ein Unterwasserlabyrinth erkunden und große Störe aus der Nähe betrachten. Schnuppertauchkurse für Neueinsteiger gibt es auch.

Tempel, Störe, Labyrinthe . . .

Der Tauchpark ist eine der Attraktionen des NaturaGart Parks im westfälischen Ibbenbüren; eine geheimnisvolle Unterwasserwelt, die für den Besucher viele Überraschungen bereithält. In den Tiefen des künstlich angelegten Sees kann ein versunkenes Schiffswrack besichtigt werden. Es gibt ein 320 Meter langes Höhlenlabyrinth, das sich über mehrere Ebenen erstreckt. Man kann verschiedene große Störarten und viele weitere Fische aus der Nähe betrachten. Außerdem gibt es in den Teichtiefen einen antiken Tempel, den eine riesengroße Pharaonen-Skulptur schmückt. Sie wird von einer Garde beeindruckender Tempelwächter bewacht. Es ist eine Inszenierung, die diesem Teil des submarinen Themenparks ein altägyptisches Flair verleiht. Die Sichtweiten im Tauchpark betragen fast überall mehr als vier Meter, so dass man einen ungetrübten Blick auf alle Sehenswürdigkeiten werfen kann.

[zum Tauchpark]

Die NaturaGart Tauch-Saison

Die Tauchsaison 2018 bei NaturaGart beginnt im April und endet am 29. Oktober. Der Tauchpark ist von Mittwoch bis Sonntag geöffnet. Größere Gruppen können bei Voranmeldung auch Termine an anderen Tagen vereinbaren. Der Tauchbetrieb beginnt morgens um 9:00 Uhr und endet um 20:00 Uhr (Mai, Juni & Juli: 21:00 Uhr; Oktober: 18:00 Uhr). Pressluftflaschen und die Tauchausrüstung können geliehen werden. Die Unterwasserlandschaft kann allein oder mit Tauchführer erkundet werden. Wobei eine geführte Tour mit einem ortskundigen Guide ein viel intensiveres Taucherlebnis garantiert.

Für Einsteiger wie auch zur Auffrischung der Kenntnisse bietet sich das Schnuppertauchen an. Es besteht aus einer theoretischen Einführung und (Anfänger-) Übungen. Daran schließt sich eine geführte Unterwassertour in Begleitung eines erfahrenen Tauchers an. Dabei geht es durch die Schlucht hindurch zum Tempel und den großen Stören. Beim Auffrischungskurs beschränkt sich die Einführung auf die „Basics“, so dass der Tauchgang länger ist.

Schreibe einen Kommentar