Ziel-Saug-Technik (ZST)

Energiesparende Wasserbewegung im Teich

| Von | Kategorie: Gartenteich Planung, Bau und Pflege
Vom Teich zum Filtergraben und zurück mittels Ziel-Saug-Technik.

Vom Teich zum Filtergraben und zurück mittels Ziel-Saug-Technik.

Die Ziel-Saug-Technik hilft, das Wasser im Teich energiesparend zu bewegen.

Die Ziel-Saug-Technik hilft, das Wasser im Teich energiesparend zu bewegen.

Mehrere Leitungen können am Sammelschacht angeschlossen werden.

Mehrere Leitungen können am Sammelschacht angeschlossen werden.

Vom Skimmer führt eine Leitung zur Ziel-Saug-Technik, weitere können ebenfalls angeschlossen werden.

Vom Skimmer führt eine Leitung zur Ziel-Saug-Technik, weitere können ebenfalls angeschlossen werden.

Die Reinigung des Teichwassers erfolgt im Kreislauf: Sedimenthaltiges Wasser fließt in den Reinigungsteich, aufbereitetes, nährstoffarmes Wasser wird in den Gartenteich zurückgepumpt. Die Ziel-Saug-Technik sorgt dafür, dass der Wasserkreislauf nur wenig Energie benötigt.

Von der Sedimentfalle zum Filtergraben

Nährstoffreiche Partikel fallen in jeden Teich und müssen beseitigt werden. Sonst vermodern sie auf dem Teichgrund. Mit Sedimentfallen kann man dem vorbeugen. Die Nährstoffpartikel fallen durch ein Gitterblech in den Hohlraum dieser Sedimentsammelstellen im Boden des Teichs. Und werden von dort in regelmäßigen Abständen zum Filtergraben transportiert. Hier entziehen die Blätter der dicht wachsenden Vegetation dem durchlaufenden, sedimenthaltigen Wasser die Nährstoffe. Das gereinigte Wasser wird in den Gartenteich zurück befördert.

Der beschriebene Wasserkreislauf wird dadurch in Gang gesetzt, dass das gereinigte Wasser vom hinteren Ende des Filtergrabens in den Gartenteich zurückgepumpt wird. Dadurch sinkt der Wasserspiegel im Filtergraben. Neues, nährstoffhaltiges Wasser wird hinein gesogen, um diesen Niveauverlust auszugleichen. Es ist wichtig, dass die eingesetzte Pumpe genau auf die Anforderungen des jeweiligen Teichs abgestimmt worden ist. Bei kleineren Teichen wird vielfach eine 12 V Schwachstrompumpe eingesetzt, die in einem Pumpenschacht im Filtergraben untergebracht ist. Für sehr große Teiche ist eine Pumpe mit 230 V erforderlich. Ihr Schacht muss einen Mindestabstand von 250 cm zum Wasser haben.

Der Aufbau der Zielsaugtechnik

Das nährstoffhaltige Wasser aus der Sedimentfalle gelangt über eine Saugleitung in den Sammelschacht. Dort steht der Saugsammler. An seiner Vorderseite gibt es drei Anschlüsse für die Absaugleitungen. Eine der Leitungen kann von den Sedimentfallen kommen. Von einem weiteren Anschluss an der Seite des Saugsammlers führt eine Leitung zum Skimmer, der nährstoffhaltiges Wasser von der Teichoberfläche abgesaugt. Per Schieber an der Außenseite kann bei jeder Absaugleitung die gewünschte Wassermenge eingestellt werden. Das nährstoffhaltige Wasser gelangt durch ein Rohr an der Rückseite des Saugsammlers in den Filtergraben.

Der Einbau der ZielSaugtechnik

Der Sammelschacht wird mit Mörtel in eine Bucht des Gartenteichs eingebaut. Er ist schnell montiert und verschwindet – wie die Teichfolie – im fertig gestellten Teich unter einer „Panzerung“ genannten Schutzschicht, die aus Verbundmatte und Teichmörtel erstellt wird. naturagartTV hat ein Video zu dieser Produktgruppe aufgenommen.

Schlagworte: , , , ,

NaturaGart Produkte zum Beitrag: Ziel-Saug-Technik (ZST)

NaturaGart Video zum Beitrag: Ziel-Saug-Technik (ZST)

Loading the player ...

Kurzinfo: ZielSaugTechnik

Schreibe einen Kommentar