Nektarreiche Pflanzen

Eine Bereicherung am Teich und im Garten

| Von | Kategorie: Produkte
Immer größere Bestände des Sommerflieders im NaturaGart-Park sind eine reiche Nahrungsgrundlage für viele Insekten.

Immer größere Bestände des Sommerflieders im NaturaGart-Park sind eine reiche Nahrungsgrundlage für viele Insekten.

Mit seinem hochpräzisen Rüssen erreicht das Tagpfauenauge auch tieferliegenden Nektar aus Blütenkelchen.

Mit seinem hochpräzisen Rüssen erreicht das Tagpfauenauge auch tieferliegenden Nektar aus Blütenkelchen.

Mit einer insektenfreundlichen Auswahl an Pflanzen wird der Garten zu einer Oase für Insekten. Hier: der Distelfalter.

Mit einer insektenfreundlichen Auswahl an Pflanzen wird der Garten zu einer Oase für Insekten. Hier: der Distelfalter.

Schmetterlinge, Bienen und Hummeln beleben Teich und Garten. Mit geeigneten Pflanzen ist es ein Leichtes, sie anzulocken. Der Garten wird dadurch für Mensch und Tier noch attraktiver.

Wichtig: gut zugängliche Nektar- und Pollenvorräte

Insekten lieben es bequem. Sie mögen Pflanzen mit großen Nektar- und Pollenvorräten. Und finden es besonders schön, wenn die leckere Nahrung gut zu erreichen ist. Zugegeben: die Kriterien für die optimale Reichweite sind bei den einzelnen Tierarten recht unterschiedlich. Schmetterlinge, etwa das Tagpfauenauge oder der Admiral, stören sich nicht an tiefen Blütenkelchen. Sie rollen dort einfach ihre langen Rüssel aus und saugen den Nektar heraus. Zum Beispiel beim Sommerflieder. Oft hockt ein gutes Dutzend Schmetterlinge auf den orangegelben oder auch weißen Blüten eines einzigen Strauchs. Der Sommerflieder wird bis zu vier Meter hoch. Er kann allein stehend gesetzt werden, eignet sich aber auch für frei wachsende Blütenhecken. Der Sommerflieder ist ein Ziergehölz. Er hat 30 cm lange, überhängende Rispen und 20 cm lange Lanzettblätter. Trockenheit verträgt er gut.

Bienenrosen machen Immen glücklich

Bienen und Hummeln haben keine langen Rüssel. Sie leiden zudem darunter, dass ihr Lebensraum schwindet. Wer ihnen helfen möchte, braucht Pflanzen deren Pollen und Nektar einfacher zu erreichen ist, als der des Sommerflieders. Zum Beispiel Bienenweide-Rosen. Mit ihnen lassen sich die Honig produzierenden Insekten besonders gut in den eigenen Garten locken. Bienenweide-Rosen sind sehr kompakte, reich blühende Kleinsträucher, die bis zu 60 cm hoch werden. Sie tragen gelbe, rosa, weiße oder auch rote Blüten und können in Beeten wie in Kübeln angepflanzt werden. Bienenweide-Rosen eigenen sich zum Setzen niedriger Abgrenzungen und machen sich auch als Blickfang im Steingarten gut.

Für die unter Naturschutz stehenden Hummeln hat NaturaGart darüber hinaus verschiedene Nistkästen im Sortiment, die über wie unter der Erde platziert werden können.

Schlagworte: ,

NaturaGart Produkte zum Beitrag: Nektarreiche Pflanzen

Schreibe einen Kommentar