Teich am Tempel

Jetzt mit „antiken“ Malereien

| Von | Kategorie: NaturaGart Aktuell
 ..."und freue dich über jeden Tag, an dem du mehr Pläne als Erinnerungen hast."

…“und freue dich über jeden Tag, an dem du mehr Pläne als Erinnerungen hast.“

Der Innenbereich gibt den Blick frei durch Teichfenster, Malereien schmücken die Wände.

Der Innenbereich gibt den Blick frei durch Teichfenster, Malereien schmücken die Wände.

Das Dach ist begrünt und die ganze Anlage verschwindet immer mehr hinter einem Dickicht aus Pflanzen.

Das Dach ist begrünt und die ganze Anlage verschwindet immer mehr hinter einem Dickicht aus Pflanzen.

 Ein Dank an den Künstler, der viele Wochen Arbeitszeit investiert hat: www.buntewaende.de

Ein Dank an den Künstler, der viele Wochen Arbeitszeit investiert hat: www.buntewaende.de

Der NaturaGart Park hat eine neue Attraktion: die Tempelruine. Hinter dem Begriff verbirgt sich ein ungewöhnlicher Erlebnisraum, der das Flair der Antike versprüht. Von dort aus kann man einen Blick auf das Geschehen im angrenzenden Teich werfen. Und zum Beispiel Tauchnovizen bei ihren ersten Schritten unter der Wasseroberfläche beobachten. Im NaturaGart Park finden jedoch nicht nur Tauchkurse statt; hier erfahren Besucher alles über den Bau von Teichen und haben unmittelbaren Kontakt zur Natur.

Wassernaher Erlebnisraum mit antikem Flair

Der Tempel im NaturaGart Park entstammt natürlich nicht der Antike. Auch wenn das auf den ersten Blick vielleicht so aussehen mag. Nein, er wurde aus Betonfertigteilen zusammengesetzt und erhielt anschließend von einem Wandmaler sein altertümliches Gewand. Die Fassade wurde in einem Sandsteinfarbton angemalt, der den Vorbildern im alten Rom wie auch im Athen der klassischen Antike nachempfunden ist.

Um das geschichtsträchtige Flair des Bauwerks im NaturaGart Park zu unterstreichen, wurden Risse im Mauerwerk und altersbedingte Verfallsspuren mit malerischen Mitteln hinzugefügt. Durch den Bau des Tempels entstand auf dem Parkgelände ein einzigartiger Erlebnisraum, der auch für Veranstaltungen genutzt werden kann. Von der Palmenhalle gelangt man über die Uferpromenade dorthin. Der zum Tempel gehörende Aquarienraum bietet einen tollen Ausblick auf das Geschehen in den Tiefen des angrenzenden Teichs. Dort wird das Schnuppertauchen durchgeführt. Dabei unternehmen Tauchanfänger die ersten Schritte unter der Wasseroberfläche. Natürlich werden sie bei diesem so genannten „Schnuppertauchen“ von erfahrenen Tauchern begleitet.

Eine Mörtelschicht schützt den Tempelteich gegen ultraviolette Strahlen

Die Abdichtung des Teichs neben der Tempelruine besteht aus einer hochwertigen Teichfolie. Sie wurde nach dem Verlegen vermörtelt. Diese Technik, die auch als „Panzern der Folie“ bekannt ist, dient dazu, das Herzstück des Gewässers gegen Außeneinwirkungen zu schützen. Das betrifft vor allem das ultraviolette Licht der Sonne. Es kann die Teichfolie in wenigen Jahren zerstören, wenn sie ständig und schutzlos den Sonnenstrahlen ausgesetzt ist. Das ist bei Schwimmteichen der Fall. Dort gibt es kein schützendes Bollwerk aus Unterwasserpflanzen, das verhindert, dass die Sonne direkt auf die Teichfolie prallt. Weitere Gefahrenquellen sind Tierkrallen und die spitzen Kanten von Eisschollen. Sie können Risse in der Teichfolie verursachen. Auch dagegen wird eine gepanzerte Folie durch ihre dünne Mörtelschicht geschützt. Diese Schicht wird beim Vermörteln auf die Oberseite der Teichfolie aufgetragen. Vor dem Einschlemmen muss die Folie allerdings mit der Verbundmatte beklebt werden. Die Fasern der Verbundmatte sorgen dafür, dass die schützende Mörtelschicht stets stabil und elastisch bleibt.

Schlagworte: , , ,

NaturaGart Produkte zum Beitrag: Teich am Tempel

NaturaGart Video zum Beitrag: Teich am Tempel

Loading the player ...

NaturaGart Beiträge zum Thema

Schreibe einen Kommentar