Basket
Warenkorb
0,00 
zurück|
»
»
.
Der Videoplayer wird geladen ...

Leitungsbau

Rohre, Verbindungen, Ventile am Teich - alles sollte zueinander passen

Optimale Wasserversorgung: die Leitungen müssen zur Pumpe passen

Ein Teich braucht Wasserleitungen, die auf die Leistung der Pumpe abgestimmt sind. Nur so lässt sich ein maximales Wasservolumen bei niedrigstem Energieverbrauch befördern. Das Material der Teichverrohrung und der Teichanschlüsse muss hochwertig sein, um eine lange Lebensdauer zu garantieren.

Der Querschnitt der Teichverrohrung bestimmt die Wassermenge

Teichpumpen transportieren in der Regel doppelt oder dreimal soviel Wasser wie übliche Wasserleitungen. Und das, obwohl sie nur mit fünf bis zehn Prozent des Drucks arbeiten, mit dem das Wasserwerk die Haushalte versorgt. Darum müssen die Rohre so konzipiert sein, dass die größtmögliche Wassermenge durch sie hindurchfließen kann.

Denn wenn man eine zu große Pumpe an eine zu dünne Leitung anschließt, wird die optimale Förderleistung nicht erreicht, weil der Querschnitt des Rohres das nicht zulässt. Man vergeudet viel Energie ohne jeden Nutzen. Darum muss der Querschnitt der Wasserleitung stets so gewählt werden, dass die Pumpenleistung optimal ausgenutzt werden kann.

Eine Faustregel in Bezug auf einen optimalen Leitungsquerschnitt gibt es allerdings nicht, da die einzelnen Pumpen für unterschiedliche Förderhöhen und Wassermengen konzipiert worden sind.

Hochwertige Wasserleitungen sind widerstandsfähig und langlebig

Es ist wichtig, dass die Wasserleitungen aus hochwertigem Material bestehen. Sie sind dann nicht nur kältefest sondern auch stabil und werden bei einer unterirdischen Verlegung nicht platt gedrückt. Die Wasserleitungen von NaturaGart haben die Materialklasse "Superflexibel" und halten eine Temperatur von Minus 25° C aus. Die Saug- und Druckleitungen von NaturaGart haben keine Zoll-Maße sondern Millimeter-Maße. Darum passen sie gut zu KG- und HT-Rohren.

Das passende Teichzubehör erhöht den Komfort

Die Teichverrohrung von NaturaGart ist in unauffälligem Grün und Schwarz gehalten. Sie fällt kaum ins Auge. Wer verhindern will, dass die Leitungen bei klarem Wasser auch nur ansatzweise zu sehen sind, kann auf entsprechendes Teichzubehör und passende Bauweise zurückgreifen.

Es gibt Schlauchtarnungen zum Verbergen der Leitungen: vorgefertigte Ufermattenstreifen unterschiedlicher Breite, die mit unauffälligen Kabelbindern um die Rohre gebunden werden.

Zur Befestigung der verstärkten Druckleitungen ist es empfehlenswert, hochwertige Spannbacken-Schlauchschellen aus Edelstahl zu verwenden. Sie sind erheblich stabiler als normale Schlauchschellen und lassen sich im Unterschied zu Billig-Typen auch leicht wieder lösen.

Zum Zubehör für den Teichbau gehören auch die Fittings. Dabei handelt sich um Stutzen, die für Druckleitungen konzipiert worden sind. Vergleichbares Zubehör für den Gartenschlauch wird "Tülle" genannt. Die Stutzen für das vordere Ende von Druckleitungen sollten mindestens 6 bis 8 cm lang sein. Auch im Bereich der Teichanschlüsse, Muffen, und Nippel bietet NaturaGart eine reichhaltige Auswahl.