Basket
Warenkorb
0,00 
zurück|
»
»
.
Der Videoplayer wird geladen ...

Seerosen

Traumhafte, ausdrucksvolle Blüten auf der Wasseroberfläche. Wir haben reichblühende Sorten ausgesucht, die den ganzen Sommer über Farbe an den Teich bringen

Seerosen von NaturaGart: die besten Sorten

Hellviolette Seerose mit kleinen Blüten

NaturaGart kann Seerosen-Sorten liefern, die - richtig gepflanzt - auch nach mehreren Jahren nur etwa einen halben Quadratmeter beanspruchen. So können Sie viele verschiedene Sorten an einen Teich pflanzen. Sie können selbstverständlich alle Seerosen-Sorten einzeln bekommen. Wer sparen will, kann auf eines der Seerosen-Sortimente zurückgreifen. Deren Zusammensetzung kann allerdings wechseln.

Dünger ist für Seerosen notwendig. Die meisten Seerosen werden allerdings überdüngt, weil sie zu tief gepflanzt werden. An der tiefsten Stelle des Teiches sammelt sich der Schlamm, der Stickstoff entstehen lässt. Diese überdüngten Pflanzen bilden große Blätter und relativ wenig Blüten. Besser ist auf jeden Fall ein Standort zum Beispiel in speziellen Pflanzkörben in einer Wassertiefe von nur 40-80 cm. Hier können die Seerosen-Halbzwerge dann noch zusätzlich mit Spezialdünger gedüngt werden und bilden so viel mehr Blüten.
Seerosendünger und Schiefertonmischung liegen kostenlos jeder Bestellung bei. NaturaGart liefert Ihnen mit jeder Bestellung einen Spezialdünger für Ihre Pflanzen. Dieser Seerosendünger sichert ein gesundes Anwachsen und verbessert die Blütenbildung.

Für Fische ist der Seerosendünger unschädlich. Sie erhalten zu den Seerosen ebenfalls eine Schiefertonmischung. Diese wird dem ungewaschenen Sand, den wir als Pflanzboden für Seerosen empfehlen, zur Aufbesserung beigemengt.

Entscheidungshilfen für den Kauf einer Seerose

Seerose NaturaGart im Gartenteich

  • Optimale, reiche Auswahl
  • genaue Pflanzanleitungen mit der Lieferung
  • Beratung und Informationen
  • kostenloser Seerosendünger (Startdünger) für ein Jahr
  • kostenlose Schiefertonmischung

Seerosen-Preise im Handel sind sehr unterschiedlich. Raschwüchsige und groß werdende Sorten können am schnellsten vermehrt werden und sind daher am billigsten. Bei einem Zuwachs von mehreren Metern pro Jahr können die Preise entsprechend günstig ausfallen. Vermeintliche Schnäppchen können daher im Gartenteich schnell zur Last werden. Schwachwüchsige Sorten hingegen können nur alle paar Jahre geerntet werden. Langsam wachsende Pflanzen sind somit zwangsläufig teurer.

Das Seerosen-Wachstum bestimmt den Arbeitsaufwand, den man später mit diesen Pflanzen im eigenen Teich hat. Schnellwüchsige Seerosen können einen Teich schnell überdecken. Wenn man weniger Arbeit an seinem Teich haben möchte, dann braucht man sogenannte Halbzwerge. Wenn Sie Halbzwerge bei NaturaGart bestellen, dann entwickeln diese Teichpflanzen noch im gleichen Jahr 2 bis 5 Blüten. Im darauf folgenden Jahr entwickeln Halbzwerge zwischen 10 und 30 Blüten.
Anstelle einer großen Seerose ist es meist viel schöner, 2 bis 3 verschiedenfarbige Halbzwerge zu verwenden. Wenn man ausreichend Platz hat, können auch leuchtende Farbverläufe von weißen über gelbe und orangefarbene bis hin zu roten Blüten gestaltet werden.

Großwüchsige Sorten können Sie auf 1 bis 1,5 Meter Wassertiefe pflanzen. Die Halbzwerge stehen am besten zwischen 20 cm und 60 cm Tiefe. Setzen Sie Ihre Seerose also am besten auf eine Pflanzterrasse. Die optimale Tiefe hängt von der jeweiligen Sorte ab. Wenn Sie viele Farben und Formen pflanzen möchten, dann planen Sie ausreichende Pflanzterrassen zwischen 30 cm und 60 cm Tiefe ein!

Seerosen - Pflanzen der Schwimmblatt-Zone

Seerose von NaturaGart

In diesem Lebensraum eines Gewässers kann man zwei Pflanzentypen unterscheiden: Der "Seerosen-Typ" besitzt Wurzeln, die bis in die nährstoffreicheren Bodenschichten reichen. Auf diese Weise können solche Arten auch relativ nährstoffarme Gewässer besiedeln. Der "Wasserlinsen-Typ" treibt hingegen frei im Wasser und hängt seine Wurzeln nur einige Zentimeter tief ins Wasser. Solche Teichpflanzen können nur auf nährstoffreicheren Gewässern in größerer Zahl vorkommen. Ein raffinierter Sonderfall ist die Krebsschere (Stratiotes aloides), die am Gewässerboden heranwächst, zur Blütezeit jedoch an die Wasseroberfläche treibt, dort einige Monate frei herumschwimmt, um nach der Blüte wieder zum Gewässerboden herabzusinken.

Seerosensorten für den Teich

Für die im Gartenteich gewünschte Fülle an ausdrucksstarken Blüten ist zunächst die Sortenwahl ausschlaggebend. Seerosen unterscheiden sich nicht nur durch die Farbe. Die einzelnen Sorten verhalten sich auch unterschiedlich: Manche öffnen sich nur bei voller Sonne, andere sogar bei Regen. Manche Seerosen öffnen sich nur in den Mittagsstunden, andere blühen bis in den Abend. Viele Sorten blühen überwiegend im Juni/Juli und schieben dann nur noch vereinzelt Blüten nach. Andere Sorten blühen hingegen nahezu ohne Unterbrechung bis zum Frost. Hier heißt es für Ihren Teich: die richtige Entscheidung treffen! Wichtig für einen guten Start der neuen Seerose in Ihrem Teich ist auch die richtige Art des Einpflanzens und das richtige Substrat.