Das Selbstbau-System

Dachbegrünung gilt vielerorts immer noch als Luxus-Komponente. Dem entsprechen öfter die Preise: Ein Dachdecker macht die Abdichtung, ein Gärtner baut mit fast der gleichen Technik eine weitere Dachfolie ein.

Deren strategisches Ziel ist die „Trennung der Gewerke“ – jeder ist für seinen Teil selbst verantwortlich – das allerdings auch nur wenige Jahre lang. Es geht auch anders (und oft einfacher), wenn man selbst Hand anlegt, um sein Dach zu begrünen.

Eine Dachbegrünung gilt vielerorts immer noch als Luxus-Komponente.Dachbegrünung muss kein Luxus sein, wenn man Arbeitsschritte, wie das Verlegen der Dachfolie, selbst macht.

NaturaGart-Vorteil:

Attraktiver Preisvorteil

  • preisgünstiges Baumaterial für die Dachbegrünung
  • Dachfolie fertig auf Maß verschweißt
  • Dachfolie und Baumaterial fast immer frachtfrei geliefert
  • bewährte Bauanleitungen für die Dachbegrünung
Die AnforderungenSicherheitsaspekte sind bei der Dachbegrünung zu berücksichtigen.Die Anforderungen
Durchschnittliche handwerkliche Fähigkeiten reichen völlig aus, um eine Dachfolie einbauen zu können.
Wer sich in die einzelnen Arbeitsschritte tiefer eindenken muss, der wird etwas länger brauchen. Grundsätzlich kann das aber jeder, der in der Lage ist, ein Loch zu bohren und eine Schraube anzuziehen.
Beachten sollten Sie die Sicherheitsaspekte: Wer auf dem Dach arbeitet, kann runterfallen. Für die meisten Dächer kann man aber sehr einfache, wirkungsvolle Absturzsicherungen einbauen.
Dazu liefert NaturaGart ein Infoblatt mit.

Das Dach vermessenMessen Sie auch den Streckenverlauf der Dachfolie.Das Dach vermessen
Für fast alle Gebäude gibt es Statik-Unterlagen, aus denen die Abmessungen hervorgehen. Dennoch: Es mag sein, dass etwas ganz anderes gebaut worden ist. Aus diesem Grunde müssen die Maße auf der Baustelle überprüft werden.
Messen Sie bei einer geplanten Dachbegrünung z.B. bei einer Garage oder einem Carport die Außenkanten, dann aber ggf. noch den Streckenverlauf durch die wannenähnlich vertiefte Mitte.
Prüfen Sie, ob Hausecken oder Schornsteine in die Dachfläche ragen. Messen und fotografieren Sie bitte Lüfter, Abläufe und Dachrand-Konstruktionen und schicken Sie das an NaturaGart.

Die Folie verlegenDieser Arbeitsschritt bei der Dachbegrünung ist einfach.Die Dachfolie verlegen
Ein im Regelfall sehr unkomplizierter Arbeitsschritt bei der Dachbegrünung: Die meisten Garagen, Carports und Nebengebäude sind rechteckig und diese Form hat dann natürlich auch die Folie.
Wenn man sie abrollt, kann man sie meistens relativ einfach auf das Dach heben, dann muss man ja nicht das gesamte Gewicht auf einmal heben (siehe Foto).

Je nach Gebäudetyp kommen unterschiedliche Folien in Betracht. Bei der Dachbegrünung von Nebengebäuden wie Hühnerstall oder Brennholzlager hat man i.d.R. deutlich geringere Anforderungen als bei Wohngebäuden.

Innen liegende EntwässerungDie innen liegende Entwässerung der Dachbegrünung können Sie selber machen.Innen liegende Entwässerung
In dem Fall führt ein Fallrohr von unten in die Flachdach-Fläche. Oft wird eine Bitumendichtung in diesem Bereich undicht, weil alle Verbindungen nur verklebt sind und im Laufe der Jahre nachgeben.
Die Sanierung hängt von der Dachfläche und Fallrohrgröße ab: oft kann man einen einfachen Klemmablauf in das vorhandene Rohr stecken und die Dachfolie daran mit Schrauben festklemmen.

Entwässerung nach außenDachbegrünung mit Entwässerung nach außen.Entwässerung nach außen
Das ist oft bei schwach geneigten Dächern der Fall. Das Wasser fließt dann entweder in eine außen angebrachte Regenrinne oder tropft einfach zu Boden.
Bei relativ flachen Neigungen wird lediglich eine kleine Schubschwelle eingebaut, vor der sich bei Regen ein kleiner Wasserstau bildet. Das wiederum führt zu einem hübschen Mooswachstum am Rand der Dachfläche.

Der DachrandDach mit extensiver Bepflanzung. Der Dachrand ist neu zu gestalten.Der Dachrand
Dieser Bereich muss bei einer Sanierung fast immer neu gestaltet werden. Im einfachsten Falle werden ein paar Holzbalken eingebaut oder man entscheidet sich für ein wartungsfreies Aluminium-Profil. Deutlich einfacher sind Anschlüsse an Wände. Prüfen Sie bitte, ob es sich um eine massive Mauer oder ein weniger belastbares Wärmeverbundsystem handelt. Auch vorspringende Ecken und Kamine sollten bekannt sein.

Schlagworte: ,