Boot 2016

Ein voller Erfolg!

| Von | Kategorie: NaturaGart Unterwasserpark
Unser Team auf der Boot 2016: Matthias Mausolf, Dr. Stefanie Krohn und Thomas Christ

Unser Team auf der Boot 2016: Matthias Mausolf, Dr. Stefanie Krohn und Thomas Christ

Das neue Tauchbrevet „Der Störtaucher“: Im Zentrum steht der Fisch des Jahres 2014.

Das neue Tauchbrevet „Der Störtaucher“: Im Zentrum steht der Fisch des Jahres 2014.

Voller Andrang: Langweilig wurde es in den neun Tagen Messe nicht.

Voller Andrang: Langweilig wurde es in den neun Tagen Messe nicht.

Vom 23. bis zum 31.01. 2016 gab es, wie in den letzten 46 Jahren die große internationale Bootsausstellung in Düsseldorf. Neun Tage hatten die Besucher Zeit, sich über die neusten Innovationen im Wassersportbereich zu informieren.
Seit nunmehr 11 Jahren ist der Unterwasserpark mit einem Stand auf der Messe vertreten. Tauchbasisleiter Thomas Christ und sein Team hatten neun Tage Zeit, den unzähligen Besuchern Rede und Antwort zu stehen.

Ein oft angesprochenes Thema waren die verbesserten Sichtweiten, die dank moderner Technik und erweiterten Arbeitseinsatz immer weiter verbessert werden konnten. Ein weiterer Punkt, der für Gesprächsstoff sorgte, war das neue Tauchbrevet „Der Störtaucher“.

Bei dem Tauchschein geht es nicht um nervige Taucher, sondern um den Fisch des Jahres 2014. Weltweit gibt es 26 Störarten, die ausnahmsweise in den höheren Breiten der Nordhalbkugel vorkommen und fast ausnahmslos vom Aussterben bedroht sind. Im Unterwasserpark Ibbenbüren und im Aquarium kann man 10 verschiedene Arten entdecken, von denen die Größten eine Körperlänge von 210 Zentimetern aufweisen.

Im Rahmen des Sonderbrevets, das zusammen mit dem großen deutschen Tauchsportverband IAC entstanden ist, lernt man etwas über die Geschichte und Systematik der unterschiedlichen Störarten. Aufgezeigt und erklärt werden die physiologischen und anatomischen Besonderheiten der Störe, Lebensraum und Ernährung sowie welche Bedeutung der Stör für den Menschen in der Vergangenheit hatte.

Innerhalb von zwei Tauchgängen erlernt man die Erkennung und Differenzierung der verschiedenen Störarten. Betreibt Verhaltensstudien während der Fütterung und wird mit der Vorgehensweise bei der Vermessung von Stören vertraut gemacht.

Das Team vom Unterwasserpark freut sich auf die neue Saison 2016, die ab April starten wird. Wenn Sie mehr über das Tauchparadies am Teutoburger Wald erfahren möchten, besuchen Sie die Webseite des Tauchparks. Hier finden Sie alle Informationen über aktuelle Öffnungszeiten, Sichtweiten und unser großes Angebot an Schnuppertauchen und Tauchkursen.
[zur Webseite des Unterwasserparks]

Der IAC

Die Wurzeln des Internationalen Aquanautic Clubs aus Essen reichen zurück bis ins Jahr 1949. Er ist der Älteste kommerzielle Tauchsportverband der Welt und zählt über 2700 Tauchlehrer und circa 200 Tauchbasen zu seinen Mitgliedern. Der Verband bildet nach internationalen Standards aus und ist Mitbegründer des RSTC Europa, eine Organisation, die sich um Sicherheitsstandards und Tauchsicherheit verdient gemacht hat.

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar